Aktuelles

24. März 2017

Main-Spitze!

Ein sehr gelungener Artikel über die Veranstaltung in der Buchhandlung in der Villa Herrmann. Wichtige Anmerkung: »Verschossen« spielt im sportlichen Milieu, aber es geht nicht um Mainz 05.

»Das lag auch in der lebendigen Vortragsweise von Autor Jackob, der sein Personal plastisch werden lassen kann und mühelos in derbste Meenzer Mundart verfallen kann. Dass er sich bestens in der hohen Literatur auskennt, verrät er an verschiedenen Stellen – etwa durch eine Namensanleihe bei Figuren von Carl Zuckmayer, oder er lässt den russischen Archetypen Oblomow als Inbegriff des Oberfaulenzers auftauchen.«

Ulrich von Mengden in der AZ/Main-Spitze am 25.03.2017

10. März 2017

Schack Bekker on Tour

Neben dem neuesten Fall des Mainzer Altstadtkommissars gab es für die Gäste auch eine hervorragende Weinprobe des Weinguts Thomas Geisiniger zu genießen. Ein herzliches Dankeschön dem Team der Gemeidebücherei Ober-Olm um Renate Wiedenhöft für den sehr schönen, stimmungsvollen Abend.

14. Februar 2017

Klasse Stimmung!

Sowohl im 'Buch,Laden Ruthmann' in Bodenheim als auch im in der Mainzer Altstadt gelegenen 'Keller für Kenner' des Weinhauses Michel konnte sich der Schack nur wohlfühlen.
Tolles, interessiertes Publikum, dazu beste Stimmung und Gaumenfreuden. Vielen Dank an Ellen Nickles und Grit Leoff sowie Astrid und Stefan Michel!

24. Januar 2017

Endlich! »Der gespielte Krimi«

Premiere geglückt. Das begeisterte Ingelheimer Publikum genoss die Kombination aus Wort und Spiel des »gespielten Krimis« in vollen Zügen. Performance-Künstlerin Corina Ramona setzte zwei Bekker-Geschichten pantomimisch meisterhaft in Szene. Forsetzung folgt!

10. Januar 2017

Neuauflage von »Schotten dicht« geplant

Eine überarbeitete Ausgabe von Schack Bekkers drittem Fall ist für den kommenden Herbst in Vorbereitung. Näheres dazu in Kürze. Allerdings wird der Roman nicht mehr bei Gollenstein erscheinen, da der Verlag seine Arbeit Ende 2016 leider eingestellt hat. Für die sehr gute Zusammenarbeit möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bedanken.

30. Dezember 2016

»Sympathische Figuren mit Leib und Seele«

»Ein Krimi ohne verwirrende Nebenpfade, dessen Handlung linear zur Aufklärung strebt – was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Das Thema Sportwetten und Spielmanipulation wird sehr instruktiv aufgearbeitet. Garniert mit den Beziehungsgeschichten von Schack und Erna sowie deren Kollegen Werner Niesberg und seiner Gerda – sympathische Figuren mit Leib und Seele.«

Heinrich Krobbach am 30.12.2016

21. Dezember 2016

»Neuer Fall für den Mainzer Kult-Kommissar«

Schack Bekker im Visier der Wettmafia

»Bevor sie der Lage Herr werden müssen Schack und Erna lebensgefährliche Situationen überstehen. Und Schack selbst für seine Verhältnisse die Dienstvorschriften mächtig verbiegen. Wie üblich führt Peter Jackob seine Leser dabei an der Hand durch seine geliebte Meenzer Altstadt voller Originale und Weinseligkeit. Und dieses Mal werden nicht mal die »Wissbadener« allzu sehr beschimpft!«

[BILD-Zeitung vom 20.12.2016]

19. Dezember 2016

»Darauf ein kräftiges Humba«

»Verschossen« ist eine gelungene Kombination von angenehmer, unaufgeregter provinzieller Spießigkeit und einer interessanten, spannenden Story aus dem kriminellen Milieu am Rande des Fußballs. Mir hat das Buch viel Vergnügen bereitet.«

KrimiLese vom 19.12.2016

02. Dezember 2016

Mörderische Nacht

»Die acht Schriftsteller bescherten den Zuhörern schaurige, schöne, oft ironisch, sarkastisch und humorig aufgemachte Geschichten, die sich zumeist an historischen Begebenheiten orientierten. [...] Guido Platz dankte zum Schluss noch einmal allen, die zu dem großartigen Abend beigetragen hatten.«

Allgemeine Zeitung vom 02.12.2016

01. Dezember 2016

Anders als die üblichen Krimis

»Er ist anders als die üblichen Krimis. Der Kommissar raucht und trinkt zwar kräftig, ist aber keine gescheiterte Existenz. Jackob zeichnet im Grunde einen Mainzer Bürger mit kleinen Macken und einer großen Liebe. [...]
Der Autor entführt nicht in die weite Welt, lieber malt er mit viel Lokalkolorit Bekkers kleinen Mainzer Kosmos aus. Das gelingt ihm gut. Er beherrscht die leisen Töne.«

Allgemeine Zeitung vom 01.12.2016


Stadtführung

Tatort: Altstadt – mit Kommissar Schack Bekker unterwegs

Mit Christiane Deris und Peter Jackob
24.03., 12.05. und 29.09., jeweils um 17 Uhr

Infos und Anmeldung unter:
www.mainz-tourismus.com



Der gespielte Krimi

Literatur trifft Pantomime
Mit Corina Ramona und Peter Jackob

www.der-gespielte-krimi.de



Lesungen

Krimis