Aktuelles

02. Dezember 2016

Mörderische Nacht

»Die acht Schriftsteller bescherten den Zuhörern schaurige, schöne, oft ironisch, sarkastisch und humorig aufgemachte Geschichten, die sich zumeist an historischen Begebenheiten orientierten. [...] Guido Platz dankte zum Schluss noch einmal allen, die zu dem großartigen Abend beigetragen hatten.«

Allgemeine Zeitung vom 02.12.2016

01. Dezember 2016

Anders als die üblichen Krimis

»Er ist anders als die üblichen Krimis. Der Kommissar raucht und trinkt zwar kräftig, ist aber keine gescheiterte Existenz. Jackob zeichnet im Grunde einen Mainzer Bürger mit kleinen Macken und einer großen Liebe. [...]
Der Autor entführt nicht in die weite Welt, lieber malt er mit viel Lokalkolorit Bekkers kleinen Mainzer Kosmos aus. Das gelingt ihm gut. Er beherrscht die leisen Töne.«

Allgemeine Zeitung vom 01.12.2016

27. November 2016

Advent, Advent!

Advent in Ober-Hilbersheim.
Der Ein-Minuten-Krimi

Amalie und Elfriede sind von Nachbar Gerber zum Adventsessen eingeladen. Darauf freuen sich die beiden schon seit Wochen. Doch bekanntlich kommt es ja erstens anders und zweitens als man denkt. Etwa zu früh gefreut?

17. November 2016

TV-Couchgespräch

Interview mit Martin Seidler in der SWR-Landesschau Rheinland-Pfalz.

SWR-Landesschau vom 15.11.2016

04. November 2016

Wenn Fiktion auf Realität trifft

Beste Stimmung herrschte bei der Buchparty von »Verschossen« im prall gefüllten Weinhaus Schreiner. Peter Metzdorf, Erster Kriminalhauptkommissar und Mainzer Polizeisprecher, führte mit Klasse durch den Abend und traf dabei natürlich auch auf seinen fiktiven Kollegen Schack Bekker. »Gekonnt, pointiert und amüsant gestatet sich die Lesung, die zwischen den Kapiteln immer wieder von Frage-Antwort-Spielen des Duos Jackob-Metzdorf unterbrochen wird.«

Allgemeine Zeitung vom 04.11.2016

04. Oktober 2016

Rheinhessen liest – SPEZIAL

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von »Rheinhessen liest« veranstaltete die Stadt Mainz in Kooperation mit dem Kulturbüro eine Lesung an einem außergewöhnlichen Ort, dem Museum für Antike Schifffahrt.

Passend zum Leseort gestalteten sich Bekkers Nachforschungen wegen eines mysteriösen Todesfalls während einer Flussskreuzfahrt in "Schotten dicht". Im Anschluss daran habe ich noch den zur Buchmesse erscheinenden Bekker-Krimi »Verschossen« kurz vorgestellt. Vielen herzlichen Dank an alle Beteilgten, es war ein klasse Abend!

14. September 2016

Verschossen!

Der neue Bekker ist in Druck.

Im Oktober wird der neue Fall des Mainzer Hauptkommissars erscheinen. Worum geht's dieses Mal?

Ein feuchtfröhlicher Abend in der Mainzer Altstadt: Schack Bekker feiert ausgelassen mit seinem Kneipenfreund Norbert Neumann und den Jungs von der Bundesliga-Tipprunde. Der Kommissar ahnt nicht, dass er Neumann zum letzten Mal sieht. Ein paar Tage später erfährt er von seiner Kollegin Erna, dass der Freund spurlos verschwunden ist. Von dunklen Machenschaften und fatalen Wettmanipulationen, die mit Neumanns Abtauchen in Zusammenhang stehen, weiß bis dato noch niemand etwas.

»Verschossen« ist nicht nur ein folgenschwerer Elfmeter, der zum Auslöser einer tödlichen Eskalation wird. »Verschossen« ist auch die längst überfällige Liebesgeschichte zwischen Schack und seiner charmanten Kollegin Erna.

12. Juli 2016

Zu Gast bei der Casino-Gesellschaft

Die altehrwürdige, seit 1808 bestehende Casino-Gesellschaft Mainz, hatte zu ihrem festlichen Dinner im Hilton auch Schack Bekker auf dem Menü.
Heiter bis kriminell ging es zwischen den Gängen her, natürlich durfte bei der Lesung Bekkers Rhein-Fall »Schotten dicht« nicht fehlen. Mit ein wenig Phantasie meinte man das unter Quarantäne stehende Kreuzfahrtschiff direkt vor dem Hilton in den Fluten liegen zu sehen.

10. Juni 2016

»Verbeugung vor Agatha Christie«

»Der schicke Kurfürstenraum der Kasteler Reduit erwies sich als perfekte Kulisse für Peter Jackobs Krimilesung, bei der er eine Kostprobe aus seinem Roman „Schotten dicht“ gab. Trotz seiner Eleganz überzeugte der kleine Saal mit seiner gemütlichen, gediegenen Wohlfühlatmosphäre – ebenso wie sich Kommissar Jacques „Schack“ Bekker in seiner Mainzer Heimat wohlfühlt. [...] Ein Krimimeister ist auch Jackob, der neben seinen Bekker-Regionalkrimis auch Sherlock-Holmes-Romane verfasst und seit Langem eine ganz besondere Beziehung zu dem Spannungsgenre hegt.«

Allgemeine Zeitung vom 10.06.2016

23. Mai 2016

Letzte Ausfahrt Nieder-Olm

Was passiert, als der voll beladene LKW die Ausfahrt Nieder-Olm erreicht? Hören Sie doch einfach mal rein.

Der Ein-Minuten-Krimi.