Aktuelles

15. Oktober 2014

»Schöne Frauen, fiese Schurken«

Mainzer Autor Peter Jackob packt in „Kilju“ alles, was das Genre verlangt

»Es beginnt in Helsinki. Ein mittelalterliches Schwert verschwindet aus dem Nationalmuseum, und der Archäologieprofessor Lasse Halvari wird in der Bibliothek seines Instituts ermordet. Ausgeblutet liegt er da, Kehle und Pulsadern durchschnitten.«

Gerd Blase in der Allgemeinen Zeitung vom 08.10.2014

14. Oktober 2014

SR 3 Krimitipp

»Kilju« ist diese Woche der Krimitipp bei SR 3. Ulli Wagner stellt den Roman vor.

14. Oktober 2014

»Archäologe auf Mörderjagd«

07. Oktober 2014

»Lehtolainen, Jokinen, Hiekkapelto, Jackob, Tuomainen«

Martina Ober schreibt auf Weltexpresso über »Kilju«.

02. Oktober 2014

»Kilju – Ein Finnland-Thriller« im Frankfurter Hof

Am Sonntag, den 12. Oktober, findet um 17 Uhr die erste »Kilju«-Lesung im Frankfurter Hof in Mainz statt. Tickets gibt es unter www.frankfurter-hof-mainz.de und an der Tageskasse.

Auf DFGliest.de der Deutsch-Finnischen Gesellschaft heißt es über »Kilju«: „Daraus ist dieser spannende Thriller entstanden, in dem Jackob auf originelle Weise den Faden vom Realen zum Fantastischen weiterspinnt, Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpft, Wissenschaft und Spiritualität nebeneinander setzt.“
DFGliest.de

12. August 2014

»Das Geheimnis von Compton Lodge« in der KrimiLese

»Ein dickes Lob für Peter Jackob, der mit diesem Buch die Tradition der Armchair-Detective-Geschichten um Sherlock Holmes und dessen Freund Dr. Watson in Stil und Diktion von Sir Arthur Conan Doyle fortführt und die Leser zurück versetzt in das viktorianische England Ende des vorletzten Jahrhunderts.«

08. August 2014

»Showdown bei Rheinkilometer 499«

»Was für manchen ein veritabler Traum, ist für den Mainzer Kommissar Schack Bekker ein wahres Martyrium. Der knurrige Eigenbrötler hat beim Betriebsfest den Hauptgewinn eingeheimst: Eine Flusskreuzfahrt auf dem Rhein. […]
Jackob zu lesen heißt, bei aller Spannung und Kunstfertigkeit seines Erzählens, immer auch über den Tellerrand zu blicken und das Genre im Zusammenhang seiner Entstehungsgeschichte zu begreifen. Klug, spannend, kurzweilig – das sind Jackobs Krimis – auch dieser.«

26. Juni 2014

»Mördersuche auf Rheinschiff«

»Eine Infektion mit dem Novo-Virus löst bei den Erkrankten ähnliche Symptome aus wie eine Vergiftung mit Arsen, zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe, Kopfweh und Gliederschmerzen. Der Mainzer Krimi-Autor Peter Jackob hat aus dieser Parallelität den Stoff für seinen neuen „Schack Becker“-Roman geschöpft.«

21. Mai 2014

»Die Jagdgesellschaft von Billingshurst« als Hörbuch

Auch dieses Mal hat WinterZeit Studios freundlicherweise eine Hörprobe des am kommenden Freitag erscheinenden Hörbuchs bereitgestellt. Viel Spaß beim Reinhören!

Mit Till Hagen, dem Synchronsprecher von Kevin Spacey, als Sherlock Holmes und Tom Jacobs als Dr. Watson.

Hörprobe »Das Geheimnis von Compton Lodge«

»Die Jagdgesellschaft von Billingshurst« als Hörbuch
13. Mai 2014

»Quarantäne-Blues«

Besprechung von »Schotten dicht« im »Kulturmagazin OPUS«