Aktuelles

19. November 2017

Zu Gast bei den Rheingauer Krimiabenden

Ein klasse Krimiabend mit einem sehr aufmerksamen, bestens aufgelegten Publikum und dazu erstklassig organisiert. Danke an alle Beteiligten, besonders Ulrich Bachmann.

Rheingau Echo vom 16.11.2017

06. November 2017

Ohne Krimi gehen die Mainzer nie ins Bett

Beste Stimmung während der Mainzer Buchnacht

Weit über hundert Gäste haben uns mit Applaus und Begeisterung gezeigt, dass der Funke beim ‚Gespielten Krimi’ übersprang – es war grandios! Vielen Dank an Thomas Volk und das Team der Buchhandlung Hugendubel.

17. Oktober 2017

»Spürnase tappt im Dunkeln«

Szenische Lesung mit Krimi-Autor Peter Jackob
und Pantomimin Corina Ramona im Frankfurter Hof in Mainz

»Nun macht sich der Mainzer Kriminalschriftsteller Peter Jackob auf, seinem schlecht gelaunten (Anti)Helden, dem Ermittler Schack Bekker, einen Platz auf der Bühne zu verschaffen. Auch wenn das Personal in Gestalt der Pantomimin Corina Ramona klein erscheint, bringt sie doch Gestalt und Arbeitsweise des unkonventionellen Kripo-Beamten mit komischen Gesten und Grimassen auf den Punkt.«

Fred Balz in der Allgemeinen Zeitung vom 17.10.2017

Foto: J.W.
Foto: J.W.
Foto: Alexander Heimann
Foto: Alexander Heimann
21. September 2017

Tickets zu gewinnen

In der Oktoberausgabe des Stadtmagazins DER MAINZER (www.dermainzer.net) gibt es 3x2 Eintrittskarten zum gespielten Krimi zu gewinnen. Viel Glück!

06. September 2017

Signiert und für gut befunden

Spaßig und kurzweilig war's beim Signieren im Hugendubel am Brand in Mainz. Hier mit Autorenkollege Helge Weichmann.

04. Juli 2017

Buchparty für »Schotten dicht« am Rheinufer!

Am Sonntag, 16. Juli um 13 Uhr lese ich an Rheinkilometer 498 – am Weinstand der Mainzer Winzer am Fischtor. Anlass ist die Neuauflage von »Schotten dicht« im Societäts-Verlag. Ich stelle Passagen aus dem Roman vor und erzähle etwas über die Entstehung und den Hintergrund des Textes.

10. Juni 2017

»Schüsse und Wettskandale«

»Ein Mordfall in der Mainzer Badergasse, die Wettmafia und ein Freund, der sich überraschend bei ihm einquartiert. Das sind die drei Begebenheiten, mit denen Kult-Kommissar Schack Bekker es zu tun bekommt. [...] Später wechselte Jackob häufig in die Täterperspektive, was für eine veränderte Sichtweise auf den spannenden Fall sorgte. Jackob ist bekannt dafür, leidenschaftlich zu lesen und bei seinem Vortrag gekonnt in die unterschiedlichen Rollen zu schlüpfen. »Verschossen« ist wieder von reichlich charmantem Lokalkolorit und der vertrauten Meenzer Lebensart durchzogen.«

Björn Schneider in der Allgemeinen Zeitung vom 10.06.2017

Foto: A.G.S.
Foto: A.G.S.
04. April 2017

Krimi-März: Salons für Stadt, Land und Fluss

Ring-Lesung von Dostojewskis Erben im Literaturhaus Wiesbaden

»Die teilnehmenden Autorinnen und Autoren kommen aus der Gruppe der schreibenden „Dostojewskis Erben“, erscheinen in den Farben Schwarz und Rot in der Kleidung von leger bis Haute Couture, teilen sich auf in drei Räume des Literaturhauses Villa Clementine, um ihre Kurzkrimis zu lesen.«

Viola Bolduan im Wiesbadener Kurier vom 01.04.2017

27. März 2017

»Tatort Altstadt« – Neuer Rundgang durch Mainz stößt auf große Resonanz

»Bei diesem Kulturspaziergang ist daher nicht nur Gänsehaut angesagt, sondern auch Genuss, beim Schlendern durch die Altstadt, zu Badergasse und Holzturm als weitere Stationen, bevor man bei einem Piffchen Wein zum Ausklang gern mit dem Autor ins Gespräch kommen kann.«

Nicole Weisheit-Zenz in der AZ vom 27.03.2017

Foto: A.G.S.
Foto: A.G.S.
25. März 2017

Main-Spitze!

Ein sehr gelungener Artikel über die Veranstaltung in der Buchhandlung in der Villa Herrmann. Wichtige Anmerkung: »Verschossen« spielt im sportlichen Milieu, aber es geht nicht um Mainz 05.

»Das lag auch in der lebendigen Vortragsweise von Autor Jackob, der sein Personal plastisch werden lassen kann und mühelos in derbste Meenzer Mundart verfallen kann. Dass er sich bestens in der hohen Literatur auskennt, verrät er an verschiedenen Stellen – etwa durch eine Namensanleihe bei Figuren von Carl Zuckmayer, oder er lässt den russischen Archetypen Oblomow als Inbegriff des Oberfaulenzers auftauchen.«

Ulrich von Mengden in der AZ/Main-Spitze vom 25.03.2017


Stadtrundgang

Tatort: Altstadt – mit Kommissar Schack Bekker unterwegs
Mit Christiane Deris und Peter Jackob,
Führungen finden wieder ab dem kommenden Frühjahr statt, beginnend am 23. März um 17 Uhr

Infos und Anmeldung und weitere Termine unter:
www.mit-schack-unterwegs.de

Oder:
www.mainz-tourismus.com



Der gespielte Krimi

Literatur trifft Pantomime
Mit Corina Ramona und Peter Jackob

www.der-gespielte-krimi.de



Termine

Krimis